SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - SV Weiler II

 

Sonntag, 11. November 2018, 12:30 Uhr

 

5:1 (1:1)

1:0 (22.) Hannes Klocker
1:1 (43.) 
2:1 (65.) Aaron Wagner
3:1 (72.) Philip Daub
4:1 (75.) Philip Daub
5:1 (82.) Raphael Hurm

 

Nach langen warten, war es endlich so weit. Das erste Derby, nachdem Dettingen das Spiel abgesagt hatte und Frommenhausen mit Schwalldorf in einer anderen Staffel spielen, stand an. Dazu empfing die SGM die zweite Mannschaft aus Weiler. Das erste mal wurde auch im Flex-Modus gespielt, was der Gegner angemeldet hatte. In diesem „Modus“ spielt man auf einem kleineren Spielfeld und nur mit acht Feldspielern.

Unter diesen neuen Rahmenbedingungen fand man relativ gut ins Spiel. Nur der Ball wollte mal wieder nicht hinter die Torlinie. Nach zahlreichen Versuchen über außen durchzupressen gelang dann über den rechten Flügel eine Flanke ins Zentrum, Tim versprang die Annahme, doch Locke stand dahinter und netzte zur 1:0 Führung ein. Dann baute man kontinuierlich mit der weiteren Spielzeit ab. Chancen wurden keine mehr heraus gespielt, immer kam der Ball in die Schnittstelle nicht an und durchs Zentrum wurde jeder Ball geblockt. Weiler bekam immer wieder nach Konter eine Torchance auf die Füße. Kurz vor der Halbzeit wurde diese Spielweise dann bestraft. Mit einem Rückpass von der Grundlinie auf den Elferpunkt und der Abnahme gelang Weiler der Ausgleichstreffer. Halbzeit. Nun wieder häufiger über die Außen gelang es wieder Chancen zu erspielen. Mitte zweite Hälfte. Flanke von Raphi, rechte Seite, fand dann Aaron als Abnehmer in der Mitte und dieser zur 2:1 Führung. Weiter jetzt über außen tat man sich leichter, schön zum anschauen für die Zuschauer war es immer noch nicht. Daub gelang dann nach „gewurschtel“ den Ball ins Tor zu befördern und mit seinem Doppelpack direkt danach das 4:1. Das 5:1 erzielt Raphi schließlich per Distanzschuss gegen die Laufbewegung des Torwarts. Schlusspunkt setzt dann Weiler. Nach einem weiten Abschlag, lupfte der Stürmer dann den Ball über Felix an die Latte. So bleibt die SGM weiter ungeschlagen, jedoch auch weiter mit durchschnittlicher Leistung.

Nächsten Sonntag geht es in Tübingen um die nächsten Punkte. Dieses mal gegen den HFC. Spielbeginn ist 14:30.

 

Aufstellung:

Felix Kurz - Gordon Deibler (Raphael Hurm), Thilo Borck (46. Philip Daub), Christopher Deibler, Aaron Wagner, Tim Link, Maurice Cabon, Daniel Msikovic, Hannes Klocker (72. Simon Wagner).

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - TV Derendingen II

 

Sonntag, 04. November 2018, 13:00 Uhr

 

0:0

 

 

 

 

Am Tag des „Schlachtplatte Essens“ im Hirrlinger Sportheim, bestreitete die SGM ihr Spitzenspiel gegen den Tabellen zweiten aus Deredingen. Leider wurde diese Bezeichnung dem Spielverlauf nicht gerecht. Mit dieser fehlenden Leidenschaft spielte die Jungs noch kein Spiel. Ohne jegliches Feuer, an diesem Tag den direkten Konkurrenten mit einer 6 punkte Führung erstmals vom Hals zu schaffen, konnte man am Ende des Spiels wenigstens sagen, die Führung weiterhin mit einem gewonnenen Punkt auf 3 Punkte Abstand zu halten.
Alles was man in letzter Zeit zufriedenstellend gemacht hat, hat man selbst am Sonntag missen lassen. Dabei wollte man mal wieder eine gute Leistung abliefern. In der ersten Hälfte gewann man kein Kopfballduell im Zentrum und im Aufbauspiel fand man gegen einen Tiefstehenden Gegner kein anderes Mittel als lange Bälle. Dem TV schien von Anfang an Leidenschaftlicher und williger kein Tor zu kriegen und im Gegenzug durch einen Konter in Führung zu gehen. So war es eine noch ausgeglichene Hälfte. Nach der Pause kam keine Wendung im Spiel auf. Weiter gelang es der SGM keine Torchance herauszuspielen und weiter verteidigte man Fahrlässig. Christo gelang noch durch eine Grätsche kurz vor der Torlinie das Unentschieden zu retten. Unterm Strich hat man nichts verloren, jedoch auch nichts gewonnen, der eigentliche Anspruch, was heißt, dass zum Ende der Saison die Motivation weiter aufrecht erhalten werden muss und noch weiter viel Arbeit und Leistung in die Spiele und Trainingseinheiten gesteckt werden sollte.

Weiter geht es am Sonntag in Hemmendorf um 12:30 Uhr gegen den SV Weiler II.
 

Aufstellung:

Patrick Stark - Tim Link, Thilo Borck, Christopher Deibler, Hannes Kurz (51. Aaron Wagner), Lukas Selesch, Marvin Zug (84. Rafael Saile), Maurice Cabon, Daniel Msikovic, Hannes Klocker, Simon Lesyk (29. Gordon Deibler).

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - TSV Lustnau II

 

Samstag, 20. Oktober 2018, 15:00 Uhr

 

2:1 (0:0)

0:1 (53.)
1:1 (55.) Gordon Deibler (Foulelfmeter)
2:1 (61.) Philip Daub

 

Am Kirbewochenende bestritt die SGM bereits am Samstag ihr Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Lustnau. Nach Kiebingen kam der nächste Brocken nach Hemmendorf. Um die Stärke des Gegners, aus einem Pokalspiel gegeneinander, wissend, setzten die Trainer auf Stabilität in der Defensive um die Null hinten so lange wie möglich zu halten. Ein umkämpftes Spiel von der ersten Minute an lag zu Beginn in den Händen des TSV. Im Zentrum gelang es der SGM kein Zugriff zu bekommen, wodurch schnelle Pässe seitens der Lustnauer auf ihren Stürmer für Dauerbelastung bei den Verteidigern und Torwart Stark sorgte. Selbst gelang es oft nur mit langen Bällen vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Im ganzen ging erneut die erste Hälfte an den Gegner. Nach Wiederanpfiff sah das Ganze nicht anders aus. Lustnau weiter mit viel Druck auf das Tor. So ging es auch nicht lange bis Stark dann doch hinter sich greifen musste. (53‘) Nach einem Rückpass geriet unsere Abwehr unter Druck und schaffte es nicht den Ball zu klären, darauf verlagerte sich der Ball in Richtung Seitenlinie, ein Spieler zog in die Mitte und schloss ab. Chancenlos für Stark, da der Schuss verdeckt war. Der Gegentreffer glich einem Weckruf für die Jungs. Nun energischer und mit Tempo nach vorne spielend gelang es uns immer mehr Chancen zu erspielen. Dann in der 55‘ zog Tim Link vom Flügel in den 16ner und wurde vom Gegner zu Fall gebracht. Elfmeter! Gordon übernahm die Verantwortung und glich für die SGM aus. Nun schien Lustnau am Ende ihrer Kräfte zu sein. Es bot sich nun immer mehr Platz im Zentrum, was man zu nutzen wusste. Chance um Chance wurde herausgespielt. Wieder über den rechten Flügel zog Tim die Linie herunter und brachte den Ball vors Tor. Da stand Philip „Siegtorson“ Daub und verwandelte zur 2:1 Führung (61‘). Nun musste Lustnau wieder. Und das taten sie auch. Wieder mehr vom Spiel gelang es ihnen jedoch nicht wirklich Tor gefährlich zu werden. Allem übel nach wurde noch Dave mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. So mussten die Jungs dieses Ergebnis nun zu 10. verwalten. Doch auch die Jungs hatten noch ein, zwei Hundertkaräter die ungenutzt blieben. Es blieb beim 2:1 Endstand. Damit hat die SGM seit 3 Jahren am Kirbewochenende nicht mehr verloren und die Tabellenführung nun weiter gefestigt.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 28.10.2018 in Dettingen statt. Anpfiff ist um 13.00 Uhr.

Aufstellung:

Patrick Stark - Hannes Kurz, Thilo Borck, Christopher Deibler, Aaron Wagner, Tim Link, Maurice Cabon (69. Simon Wagner), Daniel Msikovic, Hannes Klocker (48. Gordon Deibler), Simon Lesyk (48. David Krajnc), Philip Daub (85. Tim Jauch).

TSV Kiebingen - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf

 

Sonntag, 14. Oktober 2018, 15:00 Uhr

 

0:2 (0:0)

0:1 (57.) Maurice Cabon
0:2 (72.) Simon Lesyk

 

 

Im Spitzenspiel vergangenes Wochenende trafen zwei gestandene B-Ligisten sich gegenüber. Das letzte aufeinander Treffer endete in einer Schmach für die Jungs. So gelang ihnen nun die Wiedergutmachung und den weiteren Ausbau der Tabellenführung gegen einen Mitkonkurrenten.
Bei heißestem Oktoberwetter war bei einem Sprint antritt eine Staubwolke bei den Fersen der Spieler entstanden und man musste sogar während dem Spiel Trinkpausen einlegen. Doch beide Seiten mussten mit dem Wetter klar kommen. Was dem TSV zu Beginn des Spiels sichtlich leichter viel. Sie spielten das aus was ihnen lag. Hohe Bälle auf den sehr groß gewachsenen Stürmer und dieser verlängerte meistens dann doch ungefährlich auf seinen Mitspieler. Was der guten Defensivarbeit von Christo und Stark, im Tor, zu verdanken war. Unsere Jungs taten sich hingegen schwer ihr Spiel zu spielen was daher keine nennenswerte Torchance hervorbrachte. Man wusste, würde man weiter in der zweiten Hälfte so nach einem Gegentreffer betteln, würde es nicht mehr lange dauern bis der TSV seine Chancen nutzen. Daher packten die SGM nach Wiederanpfiff nochmal paar Schippen drauf. Dadurch konnte man endlich das ausspielen was einen an die Tabellenspitze brachte. Schnelle Passkombinationen und nach Ballverlust, engagiertes Pressing gegen den Ball. Nach schnellem Umschalten von Christo bei einem Einwurf, leitete er dann den Spielzug zum Führungstreffer ein. Locke bekam von ihm den Ball spielte quer auf Momo, dieser mit einem Doppelpass zu Lesyk, wusste Momo dann gekonnt zu vollenden 1:0 (57'). Jetzt nun mehr vom Spiel brach die SGM immer wieder über die Flügel durch. 72'. Nach kurzem Abstoß des gegnerischen Torspielers. Setzten die Jungs die Verteidigung unter Druck. Diese darauf mit einem zu kurzem Rückpass auf den Keeper, schnappte sich Lesyk den Ball und konnte ins leere Tor auf 2:0 erhöhen. Hinten ließ man in der zweiten Hälfte nichts mehr zu, was schließlich zu einem verdienten Sieg der SGM führte.

Am Wochenende spielt die SGM bereits am Samstag um 15:00 Uhr in Hemmendorf. Gegner ist der TSV Lustnau II.

Aufstellung:

Patrick Stark - Thilo Borck (67. Simone Wagner), Raphael Hurm (56.Hannes Kurz), Christopher Deibler, Aaron Wagner, Tim Link, Maurice Cabon, Daniel Miskovic, Hannes Klocker (34. Rafael Saile), Simon Lesyk, Philip Daub.